#wiristplural – Preis für Demokratie: Wir sind nominiert!

Veröffentlicht am 19. August 2021
Zuletzt aktualisiert am: 5. Juni 2024

Wir sind echt nominiert! Für den #wiristplural Preis zur Stärkung der Demokratie vom Bundesverfassungsgericht und der Bundeszentrale für politische Bildung (kurz: BPB). Euren Herzchen sei Dank!

Unzählige Male haben wir die E-Mail nun schon gelesen, deren Verdienst allein Eurer ist! Dass wir die coolste Community ever haben, wussten wir längst, aber nun tanzen wir vor Freude und Stolz auf Euch wirklich durch den Stadtpark – in Gedanken natürlich mit Euch…

Tausend Dank für Eure Herzen auf der Wettbewerbsseite, für Eure Empfehlungen an Freunde und Verwandte. Ihr seid der Hammer!!! Niemals hätten wir gedacht, dass wir gegen die eingereichten Projekte großer, etablierter Medienhäuser nur den Funken einer Chance hätten.

Für Euch anbei nun die Original-Mail der Wettbewerbs-Organisatoren, die uns so ungläubig stolz jubeln lässt:

„Liebe Bewerberinnen und Bewerber, Sie haben sich mit Ihrem Projekt auf den #wiristplural -Preis zur Stärkung der Demokratie der Bundeszentrale für politische Bildung mit dem Bundesverfassungsgericht als Partner beworben. Wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass Sie sich im Online-Voting […] bei über 140 Mitbewerber:innen behaupten konnten und Ihre Einreichung es unter die Top 50 der Nominierten geschafft hat. Herzlichen Glückwunsch!

Damit haben Sie bereits einen Teilgewinn erreicht: Ihr Projekt erscheint im Wir ist Plural-Buch für mehr öffentliche Aufmerksamkeit […]!
Ob Sie es auch unter die 15 Preistragenden mit einer Gold-, Silber- oder Bronze-Auszeichnung schaffen, entscheidet im nächsten

Direkt weiterlesen?
Erstelle Dir jetzt Deinen Zugang!

Hinter Relevanzreporter steht kein Medienkonzern oder Investor. Das gemeinnützige Magazin wird von, für und mit seinen Mitgliedern ermöglicht.

Wir sind unabhängig und werbefrei.

Du bist bereits Mitglied?
Hier anmelden.

Empfohlene Artikel:

  • 1

    Kongresshalle: Nürnbergs Stadtrat beschließt das Mammut-Projekt für 300 Millionen Euro

    Der Umbau der Nürnberger Kongresshalle wird mindestens 90 Millionen Euro teurer als geplant. Der Stadtrat hat ihn in seiner Juli-Sitzung trotzdem mit großer Mehrheit beschlossen.

    17. Juli 2024
  • 2

    Kommentar: Reißt Nürnbergs Kaufhaus-Ruinen nieder!

    Die Stadt Nürnberg will den ehemaligen Kaufhof kaufen. Ausgezeichnet, sagt Relevanzreporterin Andrea Beck. Dann macht das Gebäude weg, den City-Point gleich mit und holt die Natur zurück nach St. Lorenz.

    12. Juli 2024
  • 3
    Wie geht es weiter? Donald Trump könnte bald wieder im Oval Office sitzen, Emmanuel Macron aber kann 2027 nicht erneut antreten. Das Foto zeigt sie auf dem G7-Gipfel in Biaritz im Jahr 2019. Foto: Executive Office of the President of the United States

    Krise allerorten: Wo ist Europas Plan B?

    Oh, Mann! Wie verrückt kann Politik manchmal sein! In Frankreich haben die Wähler den Durchmarsch des extrem Rechten um Marine Le Pen gerade noch abgewendet. Ein Sieg hätte die EU in eine existenzielle Krise gestürzt. Auch so ist Europa in einer Art Taumel, zumal Ungarns Viktor Orbán gerade Ratsvorsitzender ist. Deutschland, der zweite wichtige Stabilitätspfeiler der EU, leidet mit der…

    9. Juli 2024

Schreibe einen Kommentar zu "#wiristplural – Preis für Demokratie: Wir sind nominiert!"

Zum Kommentieren musst du angemeldet sein.