Autor(en)

Georg Escher

Illustrator(en)

Julian Reichel

Relevanzreporter

Unabhängiger, konstruktiver Lokaljournalismus für Nürnberg & die Region.

Folge uns

Warum soll Dich in Nürnberg die Ukraine-Krise interessieren?

Von: Georg Escher

Als jahrzehntelanger Politik-Redakteur kennt unser Teammitglied Georg Escher die nationale sowie internationale Politik fast wie seine Westentasche und hat Kontakte rund um den Globus. Er wird Dir hier künftig die großen bedeutenden Themen des Weltgeschehens erklären und Dir damit Orientierung geben. In seinem Auftakt-Werk geht's um die angespannte Lage in der Ukraine.

Muss sich ein journalistisches Medienangebot für Nürnberg und die Region mit der Kriegsgefahr in einem anderen Land befassen? Nein, muss es nicht. Und doch gibt es gute Gründe, dies zu tun. Warum auch Du in der Nürnberger Region ein Auge darauf haben solltest?

Sollte der Krieg, der seit Jahren in wechselnder Intensität in der ostukrainischen Donbas-Region ausgetragen wird, doch noch eskalieren, wird dies Folgen haben. Auch für uns in Deutschland. Auch in Nürnberg. Nicht abstrakt, sondern sehr real und handfest. Die Energiepreise, derzeit ohnehin auf Rekordniveau, würden weiter steigen, die Konjunktur würde ein-, Arbeitsplätze wegbrechen - nicht zuletzt in der so exportstarken Metropolregion Nürnberg.

Viele Menschen stellen sich auch hier die Frage, ob der russische Präsident Wladimir Putin nicht nur eine verdeckte, sondern eine offene Invasion der Ukraine wagen wird. Ich persönlich glaube das nicht. Er ist ein Zyniker, aber kein Hasardeur. Dennoch wird niemand das ausschließen können. Es ist brandgefährlich. Deutschland hat in der Nazi-Zeit unvorstellbares Leid in der heutigen Ukraine angerichtet. Wir haben da, ob wir wollen oder nicht, eine besondere Verantwortung. Sich wegzuducken, darf keine Option sein.

Intensive Städte-Partnerschaft

Die Stadt Nürnberg pflegt seit vier Jahrzehnten eine Partnerschaft mit Charkiw, eine Stadt von 1,4...

Direkt weiterlesen?
Erstelle Dir jetzt Deinen Zugang!

Hinter Relevanzreporter steht kein Medienkonzern oder Investor. Das gemeinnützige Magazin wird von, für und mit seinen Mitgliedern ermöglicht.

Wir sind unabhängig und werbefrei.

(jederzeit kündbar)

Das könnte Dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar