Triff Dich mit uns, beim Symposium der Kreativwirtschaft

Veröffentlicht am 21. Oktober 2022
Zuletzt aktualisiert am: 5. Juni 2024

Offene Redaktionskonferenz zum Mitmachen für Dich und eine Podiumsdiskussion über den Wert von Kultur in unserer Region. Das sind die Angebote, mit denen sich die Relevanzreporter dieses Jahr am 12. Symposium der Kultur- und Kreativwirtschaft der Metropolregion Nürnberg beteiligen. Und das Beste: Du kannst dabei sein.


 

In verschiedenen Workshops und Diskussionrunden werden die die Interessierten (zumeist Akteur:innen aus der Kultur- und Kreativbranche) darüber sprechen, warum wir eine Kreativwirtschaft brauchen. 

Dazu werden fünf parallele Tracks zu den Themen Gründen, Journalismus, Soziale Medien, kreatives Handwerk und Innovation angeboten. Sie alle geben Beispiele für den Wert der kreativen Arbeit und laden zum Diskutieren und Austauschen ein. Das volle Programm und auch die Anmeldung findest Du auf der Webseite der Metropolregion

Los geht’s am Montag, 24. Oktober,
ab 13 Uhr

im Museum für Kommunikation (im DB-Museum),
Lessingstraße 6, 90443 Nürnberg.

Uns findest Du

  • um 14 Uhr bei der Podiumsdiskussion (Relevanzreporter-Gründerin Alexandra Haderlein, zusammen mit Andreas Bunsen/ Creative Alps GbR,  Inci Strauß/ NIK Netzwerk der Digitalwirtschaft aus Nürnberg, Nadine Vicentini/ Bayern Design GmbH, Till Stüve/ Datev eG) sowie
  • ab 16 Uhr in Track 2 „Journalismus der Zukunft“ (den Titel haben nicht wir festgelegt…) zur Offenen Redaktionskonferenz – Mitmachen erwünscht – mit RR-Redaktionsleitung Lilien Wege und Georg Escher (RR-Politikredakteur).

Beim Get-Together (ab 18 Uhr) im Anschluss können zudem nach zwei digitalen Jahren wieder Netzwerke vor

Direkt weiterlesen?
Erstelle Dir jetzt Deinen Zugang!

Hinter Relevanzreporter steht kein Medienkonzern oder Investor. Das gemeinnützige Magazin wird von, für und mit seinen Mitgliedern ermöglicht.

Wir sind unabhängig und werbefrei.

Du bist bereits Mitglied?
Hier anmelden.

Empfohlene Artikel:

  • 1

    Kongresshalle: Nürnbergs Stadtrat beschließt das Mammut-Projekt für 300 Millionen Euro

    Der Umbau der Nürnberger Kongresshalle wird mindestens 90 Millionen Euro teurer als geplant. Der Stadtrat hat ihn in seiner Juli-Sitzung trotzdem mit großer Mehrheit beschlossen.

    17. Juli 2024
  • 2

    Kommentar: Reißt Nürnbergs Kaufhaus-Ruinen nieder!

    Die Stadt Nürnberg will den ehemaligen Kaufhof kaufen. Ausgezeichnet, sagt Relevanzreporterin Andrea Beck. Dann macht das Gebäude weg, den City-Point gleich mit und holt die Natur zurück nach St. Lorenz.

    12. Juli 2024
  • 3
    Wie geht es weiter? Donald Trump könnte bald wieder im Oval Office sitzen, Emmanuel Macron aber kann 2027 nicht erneut antreten. Das Foto zeigt sie auf dem G7-Gipfel in Biaritz im Jahr 2019. Foto: Executive Office of the President of the United States

    Krise allerorten: Wo ist Europas Plan B?

    Oh, Mann! Wie verrückt kann Politik manchmal sein! In Frankreich haben die Wähler den Durchmarsch des extrem Rechten um Marine Le Pen gerade noch abgewendet. Ein Sieg hätte die EU in eine existenzielle Krise gestürzt. Auch so ist Europa in einer Art Taumel, zumal Ungarns Viktor Orbán gerade Ratsvorsitzender ist. Deutschland, der zweite wichtige Stabilitätspfeiler der EU, leidet mit der…

    9. Juli 2024

Schreibe einen Kommentar zu "Triff Dich mit uns, beim Symposium der Kreativwirtschaft"

Zum Kommentieren musst du angemeldet sein.