Autor(en)

Marc Tawadrous

Fotograf(en)

Thomas Geiger

Relevanzreporter

Unabhängiger, konstruktiver Lokaljournalismus für Nürnberg & die Region.

Folge uns

Hitze wie in Südfrankreich – Nürnberg im Klimawandel

Von: Marc Tawadrous

Selbst wenn die ganze Welt sofort radikalen Klimaschutz betreiben würde, würde die Temperatur aufgrund der bisherigen Entwicklung steigen. Auch in Nürnberg. Ein Weglaufen ist nicht möglich, aber eine Anpassung. Welche Folgen wird die Klimaerwärmung auf Nürnberg haben und wie bereitet sich die Stadt auf diese Veränderung vor? Unser Reporter Marc Tawadrous hat sich umgehört und Beispiele gefunden, wie Städte mit drohender Hitze umgehen.

Die Bilder aus Italien im Sommer 2022 waren verheerend. Die komplette Po-Ebene glich einer Wüste, Flüsse trockneten aus und die Vegetation litt enorm unter der stetigen Hitze. Im März 2023 eine ähnliche Nachricht aus Mallorca. Nur wenige Tage nach dem kalendarischen Frühlingsanfang die erste Tropennacht, also eine Nacht, in der die Temperatur nicht unter 20 Grad fiel. An solche Tropennächte und extrem warme Tage schon im Frühling werden sich diese Länder gewöhnen müssen, aber auch Mittelfranken steht eine ähnliche Entwicklung bevor.  

Ein Fluss eingerahmt von Mauern, rechts Bäume links Häuser
Obwohl Nürnberg mit der Pegnitz ein fließendes Gewässer und auch viele Grünflächen hat, wird unsere Stadt aufgrund einer hohen Einwohnerdichte und einem hohen Maß an Versiegelung in Zukunft immer öfter mit extremer Hitze zu kämpfen haben. Foto: Thomas Geiger

Gibt es den Klimawandel überhaupt?

Das Klima wandelt sich schon immer. Das stimmt und wird auch von Experten wie Lothar Bock vom Deutschen Wetterdienst nicht dementiert. „Wir haben oft in Diskussionen das Gefühl, das Klima sei etwas stabiles, aber das stimmt so nicht“, erklärt er. Dennoch spricht diese Aussage nicht gegen den menschengemachten Klimawandel, im Gegenteil. Das Klima verändert sich im Laufe der Jahrtausende, doch eigentlich nur aufgrund von natürlichen Reaktionen auf natürliche Veränderung. Seit der Industrialisierung sieht man...

Direkt weiterlesen?
Erstelle Dir jetzt Deinen Zugang!

Hinter Relevanzreporter steht kein Medienkonzern oder Investor. Das gemeinnützige Magazin wird von, für und mit seinen Mitgliedern ermöglicht.

Wir sind unabhängig und werbefrei.

(jederzeit kündbar)

Das könnte Dich auch interessieren:

Ein Kommentar

  1. Tja Frau Walthelm, da verschweigen sie, dass in Neu-Wetzendorf gerade eine Kaltluftschneise versiegelt werden soll. Den Bäumen wurde dort oberhalb für den Neubau der Betonschule das Grundwasser abgepumpt und schon eine Frischluftachse versiegelt.
    Nbg braucht eine starke dem Klimaentscheid #klimaneutral2030 angepasste Baum- und GrünflächenschutzVerordnung. Die Zeit der Grünen Überschriften ist um- Danke!

Schreibe einen Kommentar