Nürnberg spricht – Spannende Diskussion zu ICE-Werk mit allen Beteiligten

Veröffentlicht am 19. Mai 2022
Zuletzt aktualisiert am: 5. Juni 2024

Wir hatten sie alle eingeladen und auch fast alle sind gekommen zu unserer Podiumsveranstaltung „Nürnberg spricht“ dieses Mal zum geplanten ICE-Werk im Raum Nürnberg. Diskussionen, Erläuterungen, Deine Fragen und ihre Antworten, hier kannst Du lesen, was am 17. Mai im Korn’s los war und welche Antworten wir gesammelt haben.

Mobilitätswende? Ja natürlich! – Klimawandel? Ein ernstes Problem, das uns alle bewegt! – Bannwald opfern für eine ICE-Werk? Nein, sagen die einen! Ja, wenn das der beste Standort in der Region ist! – Alternative Standorte? Werden gesucht und ausgearbeitet, aber auch geprüft?

Erregte Gemüter, besorgte Bürger:innen und spannende Dialoge, so verlief unsere Podiumsveranstaltung „Nürnberg spricht:“ dieses Mal zum Thema Arbeitsplätze versus Klimaschutz – das geplante ICE-Werk in Nürnberg. Trotz sommerlicher Temperaturen haben sich am 17. Mai rund 50 interessierte Bürger:innen im Korn’s am Kornmarkt versammelt, um die Diskussion mit Vertreter:innen der Politik, Bahngewerkschaft, Umweltverband und Bürgerinitiativen zu verfolgen.

Wir, das Team der Relevanzreporter, hatten alle Beteiligte zu einem konstruktiven Austausch eingeladen, damit Du die Möglichkeit bekommst, endlich alle Standpunkte zum geplanten ICE-Instandhaltungswerk zu hören, daraus Deine Schlüsse zu ziehen und selbst Fragen zu stellen. Besonders jetzt erscheint uns dieser Dialog wichtig, da das Raumordnungsverfahren eingeleitet worden ist (4. Mai 2022), in dem die Regierung von Mittelfranken zehn Wochen lang prüft, ob sich das Vorhaben mit dem anvisierten Raum verträgt.

Relevanzbrief – Unsere kostenlose Wochenpost für Dich

Du möchtest uns unverbindlich

Direkt weiterlesen?
Erstelle Dir jetzt Deinen Zugang!

Hinter Relevanzreporter steht kein Medienkonzern oder Investor. Das gemeinnützige Magazin wird von, für und mit seinen Mitgliedern ermöglicht.

Wir sind unabhängig und werbefrei.

Du bist bereits Mitglied?
Hier anmelden.

Empfohlene Artikel:

  • 1

    Kongresshalle: Nürnbergs Stadtrat beschließt das Mammut-Projekt für 300 Millionen Euro

    Der Umbau der Nürnberger Kongresshalle wird mindestens 90 Millionen Euro teurer als geplant. Der Stadtrat hat ihn in seiner Juli-Sitzung trotzdem mit großer Mehrheit beschlossen.

    17. Juli 2024
  • 2

    Kommentar: Reißt Nürnbergs Kaufhaus-Ruinen nieder!

    Die Stadt Nürnberg will den ehemaligen Kaufhof kaufen. Ausgezeichnet, sagt Relevanzreporterin Andrea Beck. Dann macht das Gebäude weg, den City-Point gleich mit und holt die Natur zurück nach St. Lorenz.

    12. Juli 2024
  • 3
    Wie geht es weiter? Donald Trump könnte bald wieder im Oval Office sitzen, Emmanuel Macron aber kann 2027 nicht erneut antreten. Das Foto zeigt sie auf dem G7-Gipfel in Biaritz im Jahr 2019. Foto: Executive Office of the President of the United States

    Krise allerorten: Wo ist Europas Plan B?

    Oh, Mann! Wie verrückt kann Politik manchmal sein! In Frankreich haben die Wähler den Durchmarsch des extrem Rechten um Marine Le Pen gerade noch abgewendet. Ein Sieg hätte die EU in eine existenzielle Krise gestürzt. Auch so ist Europa in einer Art Taumel, zumal Ungarns Viktor Orbán gerade Ratsvorsitzender ist. Deutschland, der zweite wichtige Stabilitätspfeiler der EU, leidet mit der…

    9. Juli 2024

Schreibe einen Kommentar zu "Nürnberg spricht – Spannende Diskussion zu ICE-Werk mit allen Beteiligten"

Zum Kommentieren musst du angemeldet sein.