Autor(en)

Julian Hörndlein

Fotograf(en)

Julian Hörndlein, Simon Malik, Heinz Wraneschitz, Thomas Geiger

Relevanzreporter

Unabhängiger, konstruktiver Lokaljournalismus für Nürnberg & die Region.

Folge uns

Energiewende in Nürnberg: So versorgst Du Dich in Zukunft

Von: Julian Hörndlein

Dein Nachbar bestellt schon wieder ein Modul für sein Balkonkraftwerk? Der Kumpel lädt fleißig sein Elektroauto und heizt die Wohnung über eine Wärmepumpe? Auch in Nürnberg steht die Energie längst im Wandel. Neben den Kosten geht es vor allem um die Frage, wie wir künftig erneuerbar unseren Energiebedarf decken mit welcher Energie wir dann durch den Alltag gehen werden. Relevanzreporter-Technik-Redakteur Julian Hörndlein hat mit Expert:innen aus der Region gesprochen und zeigt Dir die Chancen und Herausforderungen der Energiewende auf.

Montag, 6:30, der Wecker klingelt. Die Nacht war ruhig, aber jetzt so früh am Morgen ist es relativ kalt im Schlafzimmer. Kein Wunder, denn der Frühling steht zwar vor der Tür, aber die Temperaturen steigen nur langsam. Wenn dann kurz nach dem Aufstehen noch die Heizung läuft, die elektrische Zahnbürste brummt und der frische Kaffee durch die Maschine fließt, geht es also schon um zwei sogenannte energetische Sektoren: Strom und Wärme. Beide unterliegen bereits einem großen Transformationsprozess: Die Stromerzeugung wird Stück für Stück auf erneuerbare Energieträger umgestellt – in Deutschland sind das vor allem Wind und Sonne. Aber auch bei der Wärme haben die letzten Jahre gezeigt, dass Öl und Erdgas allenfalls Auslaufmodelle sind. Und dann braucht es nur einen Blick auf die Nürnberger Straßen, um zu begreifen: Auch der dritte Sektor – der Verkehr – steht mit dem Umstieg auf die Elektromobilität voll im Wandel.

Es ist also schleunigst an der Zeit, einmal darauf zu blicken, mit welcher Energie Du künftig den Alltag bewältigen könntest. Als erstes richten wir den Blick dazu auf eine wichtige Säule unseres Komforts: Die Wärme aus der Heizung.

Direkt weiterlesen?
Erstelle Dir jetzt Deinen Zugang!

Hinter Relevanzreporter steht kein Medienkonzern oder Investor. Das gemeinnützige Magazin wird von, für und mit seinen Mitgliedern ermöglicht.

Wir sind unabhängig und werbefrei.

(jederzeit kündbar)

Das könnte Dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar